Software & Tools

Triware IT Home

Service & Support

Kreative & Medien

Lösungen für professionelles Gestalten.

 

Trotz der Entwicklung vom Nischen- zum Mainstream-Anbieter (iPod, iPad und iPhone) ist Apple im Gestaltungs- und Medienbereich die Plattform der Wahl. Formschönes und attraktives Design genügt heute allerdings nicht mehr - Funktionalität, die optimale Anpassung der Systeme an die Anforderungen der Kunden, sowie die Betreuung über die Installation hinaus, zeichnen TRIWARE IT als Mehrwertanbieter aus. Unsere spezielle Expertise gilt Workflow-Lösungen im Adobe PDF-Umfeld mit integriertem ICC-Farbmanagement.
• • •
Apple hat persönliche Technologie mit der Einführung des Macintosh 1984 revolutioniert. Heute führt Apple die Welt der Innovation mit iPhone, iPad, dem Mac, Apple Watch und Apple TV an. Apples vier Softwareplattformen - iOS, macOS, watchOS und tvOS - bieten eine reibungslose Anwendererfahrung über alle Apple-Geräte hinweg und unterstützen die Menschen mit bahnbrechenden Services inklusive dem App Store, Apple Music, Apple Pay und iCloud.
• • •
Neben der Hard- und Software von Apple zählen die Adobe Creative Cloud und Acrobat Suiten zu unseren bedeutendsten Produkten im Bereich "Kreative & Medien". Creative Cloud bietet die gesamte Palette an Desktop-Programmen und Apps von Adobe für Kreative – von Branchenstandards wie Photoshop bis zu innovativen neuen Tools wie Adobe Experience Design (XD). Speziell auf Apple abgestimmte Hardware und Software bieten wir noch von Eizo, Epson, LaCie und Wacom, sowie Software von FileMaker und Quark.

APPLE: Neues iPad Pro und Trackpad-Unterstützung für iPadOS.
• • •
Apple hat am 18.03.2020 sein fortschrittlichstes iPad Pro vorgestellt. Mit dem A12Z Bionic Chip ist das iPad Pro jetzt schneller und leistungsfähiger als die meisten PC Laptops mit Windows. Das neue iPad Pro verfügt über eine Ultraweitwinkel-Kamera, Mikrofone in Studioqualität und einen neuartigen LiDAR Scanner mit hoch entwickelten Fähigkeiten zur Tiefenerfassung für professionelle Foto- und Video-Apps. Der LiDAR Scanner baut den Vorsprung des iPad Pro als weltweit bestes Gerät für Augmented Reality (AR) weiter aus. Mit iPadOS 13.4 bringt Apple Trackpad-Unterstützung für das iPad und bietet Nutzern damit eine völlig neue Möglichkeit, mit ihrem iPad zu interagieren. Anstatt die Umsetzung aus macOS einfach zu kopieren, wurde die Trackpad-Unterstützung für das iPad völlig neu konzipiert. Sobald Anwender ihren Finger über das Trackpad bewegen, verwandelt sich der Zeiger auf elegante Art, um Elemente der Benutzeroberfläche hervorzuheben. Dank der Multi-Touch Gesten auf dem Trackpad können sie schnell und einfach durch das gesamte System navigieren, ohne jemals die Hand anheben zu müssen.
• • •
Apple hat auch das neue Magic Keyboard für iPad Pro vorgestellt. Im ultraleichten Design mit stufenloser Neigungsverstellung, einer Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und einem Trackpad bietet das Magic Keyboard das beste Tipperlebnis, das es je auf dem iPad gab. Das Magic Keyboard wird im Mai zum Kauf erhältlich sein.
• • •
"Das neue iPad Pro bringt fortschrittliche Technologien, die noch nie zuvor in der mobilen Computertechnik verfügbar waren", sagt PHIL SCHILLER, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. "Die Kombination aus fortschrittlichstem mobilen Display mit starker Leistung, professionellen Kameras, Pro-Audio, dem fortschrittlichen LiDAR Scanner und dem neuen Magic Keyboard mit Trackpad ist ein weiterer großer Schritt nach vorn für das iPad. Es gibt kein anderes Gerät auf der Welt wie das neue iPad Pro, und wir glauben, dass unsere Kunden es lieben werden."

APPLE: Highlights der WWDC-Keynote vom 22. Juni 2020.
• • •
Apple-Chef TIM COOK hat die Apple Entwicklerkonferenz WWDC 2020 (22. bis 26. Juni, im Online-Format) mit einer Keynote eröffnet, dieses Mal - COVID-19-bedingt - vor leeren Rängen. iOS 14 und watchOS 7 erhalten einige spannende Features, mit macOS 11 Big Sur wurde zudem das neueste Desktop-OS angekündigt und Apple verabschiedet sich langsam von Intel-CPUs in Macs.
• • •
Wechsel zu ARM-Prozessoren
Laut TIM COOK sollen innerhalb von zwei Jahren alle Mac-Modelle auf die ARM-Architektur umgestellt werden. Es soll aber auch weiterhin sowohl Macs mit Intel-Prozessor als auch Software dafür geben. Der erste Serien-Mac mit ARM-Prozessor - "Apple Silicon" genannt - soll noch in diesem Jahr erscheinen. Die CPU enthält neben neuem Power-Management und dem abgesicherten Speicherbereich "Secure Enclave" auch eine eigene GPU-Einheit.
Entwickler haben nun Zeit, ihre macOS-Programme auf die neue Architektur anzupassen, denn der x86-Code für Intel-CPUs wird nicht einfach nativ auf ARM-Hardware laufen. Für Apps, die auf allen Hardware-Plattformen (Apple Silicon und Intel) laufen, gibt es einen neuen Standard namens Universal 2. Um den Übergang für die Anwender komplikationslos zu gestalten, hat Apple ähnlich wie seinerzeit beim Wechsel von PowerPC zu x86 wieder eine Laufzeitumgebung geschaffen, genannt Rosetta 2. Sie soll bestehende Apps emulieren, bis sie portiert sind. Wie stark das Performance und Kompatibilität beeinflusst, muss sich zeigen. Portiert sind laut Apple bereits Microsoft Office, Photoshop und Final Cut Pro.
• • •
iOS 14
iOS 14 bringt neue Möglichkeiten den Home-Bildschirm anzupassen, Apps mit App Clips zu entdecken und zu verwenden und mit Nachrichten in Verbindung zu bleiben. Die neuen Widgets stellen zeitgerechte Informationen auf einen Blick dar und können in verschiedenen Größen auf jeder beliebigen Seite des Home-Bildschirms festgepinnt werden. Eingehende FaceTime- und Telefonanrufe und Interaktionen mit Siri erhalten ein völlig neues, kompaktes Design, das es den Anwendern ermöglicht, im Kontext dessen zu bleiben, was sie gerade tun. Dank Unterstützung für Bild-in-Bild können iPhone-Nutzer jetzt ein Video ansehen oder einen FaceTime-Anruf entgegennehmen, während sie eine andere App verwenden.
• • •
iPadOS 14
"Wir freuen uns mit iPadOS 14 auf der einzigartigen Erfahrung des iPad aufzubauen und Funktionen bereitzustellen, die den Kunden helfen, ihre Produktivität zu steigern, kreativer zu sein und mehr Spaß zu haben", sagt CRAIG FEDERIGHI, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Mit neuen kompakten Designs für Systeminteraktionen und neuen App-Designs, die speziell auf das iPad zugeschnitten sind, noch besseren Notizfunktionen mit dem Apple Pencil und leistungsstärkeren AR-Erlebnissen, bietet iPadOS 14 eine großartige Nutzererfahrung, die es zu einer Klasse für sich macht."
• • •
watchOS 7
Ein weiterer Ausblick befasste sich mit watchOS 7, das verbesserte Werkzeuge zur Personalisierung und leistungsstarke neue Gesundheits- und Fitnessfunktionen für die weltweit fortschrittlichste Smartwatch bringt. Zifferblatt-Konfigurationen gemeinsam zu nutzen und zu entdecken, heben die Personalisierung auf ein völlig neues Niveau. Schlaftracking, automatische Erkennung des Händewaschens, zusätzliche Trainingsarten darunter Tanzen und eine neue Funktion für die Hörgesundheit ermöglichen einen umfassenderen Einblick in das allgemeine Wohlbefinden und wurden mit Blick auf den Schutz der Privatsphäre entwickelt. Zur bequemen Nutzung direkt am Handgelenk, wird Karten mit Routen für Fahrradfahrer aktualisiert und Siri bietet ab jetzt Sprachübersetzung.
• • •
macOS Big Sur
Die kommende Desktop-OS-Version macOS Big Sur erhält ein wunderschönes Redesign, das völlig neu und dennoch sofort vertraut ist. Safari ist vollgepackt mit neuen Funktionen, unter anderem einer anpassbaren Startseite, elegant gestalteten und leistungsfähigeren Tabs, schnellen und einfachen Übersetzungsmöglichkeiten und einer neuen Datenschutzübersicht. Mit der aktualisierten Nachrichten App können Mac-Anwender persönlichere und aussagekräftigere Nachrichten senden und empfangen sowie Gruppennachrichten leicht verfolgen und innerhalb dieser interagieren. Karten bietet außerdem ein völlig neues Erlebnis mit immersiven Funktionen zum Erkunden und Navigieren der Welt.
"macOS Big Sur ist ein bedeutendes Update, das die legendäre Kombination aus Leistungsfähigkeit von UNIX und der Benutzerfreundlichkeit des Mac weiter vorantreibt und unser größtes Design-Update seit mehr als einem Jahrzehnt darstellt", sagt CRAIG FEDERIGHI, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Mit seinem modernen und aufgeräumten Design, den enormen Verbesserungen bei wichtigen Apps wie Safari, Nachrichten und Karten sowie den neuen Datenschutzfunktionen denken wir, dass jeder das einzigartige Erlebnis, das macOS Big Sur bietet, schätzen wird."

ALLIANZ: Dezember 2019 - Entwicklung eines offenen Standards für Smart Home-Geräte
• • •
Amazon, Apple, Google und die Zigbee Alliance haben die Gründung einer neuen Arbeitsgruppe bekanntgegeben, die die Entwicklung und Förderung der Einführung eines neuen, lizenzfreien Verbindungsstandards plant, um die Kompatibilität zwischen Smart Home-Produkten zu erhöhen, wobei Sicherheit als maßgeblicher Designgrundsatz gilt. Unternehmen aus dem Vorstand der Zigbee Alliance wie IKEA, Legrand, NXP Semiconductors, Resideo, Samsung SmartThings, Schneider Electric, Signify (ehemals Philips Lighting), Silicon Labs, Somfy und Wulian sind ebenfalls Teil der Arbeitsgruppe und werden zum Projekt beitragen.
• • •
Ziel des Connected Home over IP-Projekts ist es, die Entwicklung für Hersteller zu vereinfachen und die Kompatibilität für Verbraucher zu erhöhen. Das Projekt basiert auf der gemeinsamen Überzeugung, dass intelligente Heimgeräte sicher, zuverlässig und nahtlos zu bedienen sein sollten. Aufbauend auf dem Internet Protocol (IP) zielt das Projekt darauf ab, die Kommunikation über Smart Home-Geräte, mobile Apps und Cloud Services zu ermöglichen und eine spezifische Menge IP-basierender Netzwerktechnologien zur Gerätezertifizierung zu definieren.
• • •
Die Arbeitsgruppe wird einen Open-Source-Ansatz für die Entwicklung und Implementierung eines neuen, einheitlichen Verbindungsprotokolls verfolgen. Das Projekt will auf markterprobte Smart Home-Technologien von Amazon, Apple, Google, der Zigbee Alliance und anderen zurückgreifen. Die Entscheidung, diese Technologien zu verwenden, dürfte die Entwicklung des Protokolls beschleunigen und somit Herstellern und Verbrauchern schneller Vorteile bringen.

WACOM: One - Eine Welt neuer Möglichkeiten.
• • •
Anlässlich der CES, Las Vegas, gab Wacom am 7. Januar 2020 die Einführung des Wacom One bekannt, eines wirtschaftlichen 13-Zoll-Stift-Displays für eine neue Generation Kreativer. Einsteiger, die mit digitalen Medien arbeiten wollen, visuelle Denker, die handschriftliche und gezeichnete Kommunikation in ihre täglichen Aktivitäten einbinden möchten, und Autoren von Social Media Content, die Fotos oder Videos künstlerisch bearbeiten müssen, können vom Wacom One profitieren. Das Produkt stellt auch eine kostengünstige und attraktive Option für Tablet-Einsteiger dar, die erstmals direkt auf dem Bildschirm arbeiten möchten. Angesichts der Möglichkeit zur Verbindung mit Mac, Windows- und kompatiblen Android-Betriebssystemen können Benutzer eines Wacom One durch die Aktualisierung ihres vorhandenen Computers und Smartphones auf eine stiftfähige Konfiguration alle neuen Stiftfunktionen in Microsoft Office sowie anderen Softwareanwendungen nutzen, insbesondere aus dem kreativen Bereich.
• • •
VERBINDET MIT MAC ODER PC UND AUSGEWÄHLTEN ANDROID-TABLETS UND -SMARTPHONES.
• • •
"Ob es ums Zeichnen, Bearbeiten von Bildern oder Entwickeln und Kommunizieren von Ideen geht – das Wacom One hat alles, was kreative Einsteiger und Profis brauchen, um die Freude am Gestalten direkt auf dem Bildschirm zu entdecken", sagt FAIK KARAOGLU, Executive Vice President der Creative Business Unit von Wacom. "Die Merkmale des Produkts, das Softwarepaket und der attraktive Preis werden es einer neuen Generation von Digital Artists, Kreativen, Autoren von Social Media Content, Fotografen, Studierenden, Lehrkräften und Geschäftsleuten ermöglichen, sich künstlerisch auszudrücken und die Welt zu einem kreativeren Ort zu machen."
• • •
AUSWAHL AUS MEHREREN EINGABE-STIFTEN.
• • •
Der druckempfindliche Stift des Wacom One ermöglicht absolut präzise Stift- und Pinselstriche. Dank der elektromagnetischen Resonanztechnologie (EMR) ist keine Batterie und kein Aufladen erforderlich. Das Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln bietet einen Farbraum von 72 % NTSC und verfügt über eine entspiegelte Oberfläche. Dank seines attraktiven, kompakten Designs fügt sich das Modell mühelos in nahezu jedes Arbeitsumfeld ein.